Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)

Was bietet JaS?

  • intensive Form der Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule
  • arbeitet an der Schnittstelle "Familie - Schule - Umfeld"
  • richtet sich an alle Schüler/innen und Lehrkräfte

Ziele von JaS?

  • sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen und fördern
  • orientiert sich an den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen nach Kommunikation, Entspannung, Spiel und Bewegung
  • Chancen der Kinder und Jugendlichen auf eine eigenverantwortliche und gemeinschaftsfähige Lebensgestaltung verbessern (auch bei schwierigen sozialen familiären Verhältnissen)

Kernaufgaben von JaS:

  • Beratung der Schüler/innen und Lehrkräfte
  • Elternarbeit
  • Krisenintervention
  • Mitwirkung an Unterrichtsprojekten
  • offene Gesprächs-, Kontakt-, Kultur- und Freizeitangebote
  • Vernetzung im Gemeinwesen

Alle Gespräche werden natürlich streng vertraulich behandelt!

 

Auswahl unserer Kooperationspartner:

  • Sozialbürgerhaus Ost in der Thomas-Dehler-Straße
  • Referat für Bildung und Sport der LH München
  • Agentur für Arbeit
  • Regsam 16 (Netzwerkarbeit)
  • Caritas Freiwilligenzentrum
  • Projekt 2. Chance
  • AEH Träger regional: Kinderschutz e.V. Verein für Sozialarbeit, Stadtjugendamt München
  • Ehrenamtliche Helfer der Schulsozialarbeit: für Einzelförderungen, Lerngruppen und eine Mädchengruppe
  • Katholische Jugendfürsorge: Nachhilfe und Unterstützung nach § 13,1
  • Erziehungsberatungsstelle in der Lüderstrasse
  • Jugendbeamte der Polizeiinspektion Perlach
  • IMMA - Initiative Münchner Mädchenarbeit
  • Projekt „ZORA“ (Sozialkompetenztraining, Theaterprojekte)
  • KJZ - Kirchliches Jugendzentrum in der Paul-Löbe-Straße
  • Jugendzentrum Come Inn
  • Jugendzentrum Utopia
  • Cashless: Schuldnerberatung für Jugendliche
  • Sinti-Roma-Projekt

Kontaktdaten